Informationen über Cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
x

PVC-U Rohre zum Kleben u. Gewinderohre

Seite 1 von 1
6 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 6

Ähnliche Artikel und Zubehör:

PVC-FittingsPVC-Fittings RohrschellenRohrschellen PVC-KlebeschläuchePVC-Klebeschläuche

Technische Merkmale der PVC-Rohre

Produkteigenschaften

  • Material: weichmacherfreies PVC-U (Hart-PVC) mit Zinn als UV-Stabilisator
  • für Druckbereiche bis 16 bar
  • Temperaturbereich von 0 °C bis +45 °C, kurz 60 °C
  • beständig gegen Säuren, Wasser, Salzwasser, Öle und Chlor
  • für Druck- und Saugleitungen verwendbar
  • weichmacherfreier Kunststoff
  • hohe Abriebfestigkeit
  • ober- und unterirdisch Einsetzbar
  • physiologisch und toxikologisch unbedenklich
  • geringe Reibung und hohe Fließeigenschaften dank sehr glatten Oberflächen
  • verminderte Bildung von Mikroorganismen durch glatte Oberflächen

Chemische Beständigkeit

PVC-U ist beständig gegen Säuren, Wasser, Salzwasser, Öle und Chlor.
Nicht beständig ist PVC-U gegen alkalische Stoffe, wie Benzin und Reiniger.

Eine ausführliche Liste zur chemischen Beständigkeit von PVC-U finden Sie in der Tabelle zur chemischen Beständigkeit verschiedener Kunststoffe.

Temperaturbeständigkeit

PVC-U kann für Flüssigkeitstemperaturen von 0 °C bis maximal 45 °C, kurzzeitig auch bis 60 °C eingesetzt werden. Beachten Sie allerdings, dass der maximale angegebene Betriebsdruck sich auf eine Flüssigkeitstemperatur von 20 °C bezieht. Mit zunehmender Temperatur verringert sich der maximale Betriebsdruck.

Druckbeständigkeit

Die PVC-Rohre zeichnen sich durch eine hohe Druckbelastbarkeit aus und können je nach Ausführung für einen Flüssigkeitsdruck von bis zu 16 bar verwendet werden. Bitte Beachten Sie, dass immer der Nenndruck (PN) angegeben wird. Hat ein PVC-Rohr beispielsweise einen Nenndruck von PN 16, so ist damit gemeint, dass die hindurchfließende Flüssigkeit einen Druck von 16 bar besitzen darf, sofern eine Flüssigkeitstemperatur von 20 °C nicht überschritten wird. Mit zunehmender Temperatur sinkt der maximale Druckwiderstand der PVC Rohre.

Temperatur-/Druckdiagramm

Der Betriebsdruck der PVC-Rohre wird in PN (Pressure Nominal) angegeben und bezieht sich auf eine Flüssigkeitstemperatur von 20 °C. Mit zunehmender Temperatur sinkt der maximal zulässige Betriebsdruck. Im Diagramm können Sie die Abhängigkeit des Betriebsdruckes zur Temperatur ablesen. Das Diagramm bezieht sich auf einen Anwendungszeitraum der PVC-U Rohre von bis zu 50 Jahren bei der Verwendung von Wasser als Medium.

UV-Beständigkeit

Werden PVC-U Rohre im Außenbereich eingesetzt, sollten diese nicht der unmittelbaren Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, da diese auf Dauer das Material verspröden lässt. Die Rohre können sich dadurch verfärben und die Druckbeständigkeit kann sich verringern. Zur Sicherheit können die PVC-Rohre im Außenbereich isoliert werden. In unserer Klimazone sind diese Probleme aber eher selten anzutreffen.

Einsatzbereich

PVC-U Druckrohre lassen sich leicht verarbeiten und bieten gute Beständigkeiten, weshalb sie für Industrielle Anlagen und die Abwasserentsorgung weit verbreitet sind, aber auch im Hobbybereich wie z. B. im Teichbau und der Aquaristik genutzt werden. Dank der hervorragenden Beständigkeit gegenüber Salzwasser und Chlor werden PVC-U Fittings und Rohre schon seit Langem für den Pool-, Schwimmbadbau und für die Aquaristik, hier vor allem auch die Meerwasseraquaristik eingesetzt. Weitere Einsatzbereiche sind die Bewässerungstechnik, wo die PVC-Rohre als Beregnungsrohre in Gewächshäusern verwendet werden.

PVC-U Rohre eignen sich für:

  • Teichbau
  • Sanitärinstallation (die hier angebotenen Fittings und Rohre sind nicht trinkwasserzertifiziert)
  • Aquaristik (auch Meerwasser)
  • Pool- und Schwimmbadbau
  • Industrieanlagen
  • Biogasanlagen
  • Bewässerungstechnik
  • Abwasser

Die Rohre können sowohl oberirdisch, als auch unterirdisch verlegt werden. Des Weiteren ist eine Anwendung als Druck- und Saugrohre möglich

Trinkwassertauglichkeit

Trinkwasserleitungen unterliegen bestimmten Vorschriften und regelmäßigen Kontrollen. Unsere PVC-U Rohre und Fittings sind nicht für die Nutzung von Trinkwasserleitungen ausgelegt und dürfen nicht für die Trinkwasserversorgung verwendet werden.

Verarbeitung

PVC-U Druckrohre werden üblicherweise mit PVC-Fittings verklebt. Hierzu wird ein spezieller PVC Kleber wie z. B. Tangit PVC-Kleber benötigt.
Klebeverbindungen zeichnen sich durch eine hohe Stabilität und Langlebigkeit aus.

Alternativ zu den PVC-Kleberohren gibt es auch PVC-Gewinderohre, welche mit Gewindefittings verschraubt werden können. Die Gewinderohre sind wesentlich kürzer und nur für geringe Druckstufen bis 10 bar verwendbar. Gewinderohre ermöglichen einen Übergang auf Fittings aus anderen Kunststoffen, wie z. B. PP-Fittings.

Verarbeitung der PVC-Kleberohre

abgeschnittenes, entgratetes und angefastes Rohrende
Rohr rechtwinklig durchtrennen und entgraten. Wenn möglich zusätzlich anfasen (anschrägen).
Rohr ende mit Kleber bestrichen
Rohrende mit einem Reiniger reinigen und mit Kleber bestreichen. Die Einschubtiefe in den Fitting kann vorher markiert werden.
Klebemuffe mit Kleber bestrichen
Die Klebemuffe des Fittings ebenfalls mit Kleber bestreichen.
Überwurfmutter festschrauben
Rohrende in die Klebemuffe einschieben. Überschüssiger Kleber kann mit einem Tuch entfernt werden.

Bei den Rohren wird immer der Außendurchmesser angegeben und bei den Klebemuffen der Fittings immer der Innendurchmesser. Beim Verkleben der PVC-Rohre mit den Fittings wird die Oberfläche der entsprechenden Klebestellen angelöst. Sobald das Lösemittel des Klebers verflogen ist, sind Rohr und Fitting miteinander verschmolzen. Man spricht deshalb auch vom Quellschweißen. Eine solche Verbindung ist dauerhaft und nicht mehr trennbar. Spülen Sie die PVC-Rohrleitungen nach dem Aushärten der Klebeverbindungen immer einmal durch, um Rückstände verdampften Reinigers oder Klebers zu entfernen.

Ausführliche Klebeanleitung.

Gewinde der Gewinderohre abdichten

Für die Gewindeabdichtung bei PVC-Gewinderohren bietet sich ein Abdichtband oder ein Abdichtfaden aus Teflon an. Eine Abdichtung mit Hanf ist nicht empfehlenswert, da die Oberfläche der Gewinderohre zu glatt ist und die Gewindegänge nicht angeraut werden sollten.

mit Abdichtband umwickeltes Gewinde

Dichtband

Das Dichtband wird in 2 oder 3 Lagen im Uhrzeigersinn um das Außengewinde gewickelt.

mit einem Abdichtfaden umwickeltes Gewinde

Dichtfaden

Der Dichtfaden wird in 2 oder 3 Lagen kreuz und quer über die Gewindegänge des Außengewindes gewickelt.

Ausführliche Anleitung zum Abdichten von Gewinden.

Abstände der Rohrschellen

Die Abstände der Rohrschellen ergeben sich aus der Flüssigkeitstemperatur der Rohre, da die PVC-Rohre bei höheren Temperaturen weicher werden. Die folgenden Tabellen (PDF-Dateien) beziehen sich auf PP-Rohrschellen der Firma VDL, sind aber auch auf alle anderen Rohrschellen übertragbar.

Alternative: Klebeschläuche

Trinkwasserschläuche

Alternativ zu den PVC-Rohren können auch PVC-Klebeschläuche eingesetzt werden. Die Klebeschläuche sind flexibel und mit einer Kunststoffspirale im Schlauchmantel ausgestattet, welche dafür sorgt, dass der über die gesamte Schlauchlänge den gleichbleibenden Querschnitt besitzt. Die Schläuche lassen sich ebenfalls mit PVC-Fittings verkleben. Allerdings können Klebeschläuche nicht für dieselben, hohen Drücke verwendet werden.

PVC-Klebeschläuche ansehen