PVC-U Rohre grau und transparent

Häufige Fragen & Hilfe

PVC-Fittings und PVC-Rohre sind beständig gegen Wasser, chlorhaltiges Wasser, Salzwasser sowie gegen verschiedene Säuren und Laugen und eignen sich für Temperaturbereiche (Flüssigkeitstemperatur) von 0 - 45 °C (kurz auch bis 60 °C). Der Einsatzbereich ist sehr groß und reicht von der privaten Anwendung im Pool-, Teich- und Aquaristikbau bis hin zu industriellen Bereichen wie der Schwimmbadtechnik, der Abwasserentsorgung, für Biogasanlagen und diverse Anwendungen in der chemischen Prozessindustrie. Nicht geeignet für Gasleitungen.

mehr erfahren

PVC-U Druckrohre und Fittings werden miteinander verklebt oder verschraubt sowie über Flanschverbindungen miteinander verbunden. Die Rohre werden generell verklebt. Zum Kleben der Rohre benötigen Sie zusätzlich einen PVC-U Kleber und gegebenenfalls PVC-Reiniger. Ein Anrauhen der Klebeflächen ist nicht nötig.

Text- und Videoanleitung zum Kleben von PVC-Rohren und Fittings

Die Rohrdurchmesser von PVC-Rohren, welche wir Ihnen anbieten können, reichen von 10 mm bis 400 mm. Dabei handelt es sich um den Außendurchmesser. Die Durchmesser sind wie folgt:

Rohraußendurchmesser
10 mm
12 mm
16 mm
20 mm
25 mm
32 mm
40 mm
50 mm
63 mm
75 mm
90 mm
110 mm
125 mm
140 mm
160 mm
200 mm
225 mm
250 mm
315 mm
400 mm
Haben Sie versehentlich Teile falsch zusammengeklebt, könne Sie diese unmittelbar nach dem Klebevorgang lösen. Anschließend ist der Kleber von den Klebeflächen zu entfernen, damit diese erneut verwendet werden können. Ist der Kleber bereits ausgehärtet, so kann die Verklebung nur mit Gewalt durch z. B. Aufbrechen der Klebemuffen getrennt werden. Auch ein Erhitzen ist denkbar. Achten Sie allerdings darauf, dass hierbei giftige Dämpfe (Chlorgase) entstehen können. Außerdem können sich die Klebemuffen verformen und unbrauchbar werden.
Ein Zusammenstecken der Fittings und Rohre ist nicht zwangsläufig möglich. Der Außendurchmesser der PVC-Rohre sowie der Innendurchmesser der Klebemuffen ist leichten Toleranzen unterworfen, welche bei der Produktion entstehen. Es kann vorkommen, das die Rohre und Fittings beim Zusammenstecken Spiel haben (lose sind) oder gar nicht ohne Kleber und Reiniger zusammengesteckt werden können. Letzterer Fall ist eher selten. Außerdem sind einfach nur gesteckte Verbindungen nicht dicht.

Nein. PVC-Rohrleitungen sind ausschließlich für den Transport von Flüssigkeiten ausgelegt. Für geringe Druckbereiche wie bei Absauganlagen etc. können die Rohre jedoch verwendet werden.

Bei allen Gewinden, welche miteinander kombiniert werden, handelt es sich um das in der Wassertechnik gängige Whitworth-Rohrgewinde. Das bedeutet, dass alle PVC-Gewindefittings mit Gewindefittings aus anderen Materialien wie Messing, Edelstahl oder PP usw. kombinierbar sind. Die Außengewinde sind außer bei Durchführungen und Gewinderohren konisch (spitz zulaufend), die Innengewinde sind parallel (gleicher Durchmesser von vorne bis hinten). Hierdurch dichten die Gewinde selbstständig ab. Sie benötigen dennoch ein geeignetes Gewindedichtmaterial wie z. B. Teflonband.
Mehr zum Whitworth-Rohrgewinde erfahren.
Die PVC-Rohre sind aufgrund der fehlenden Weichmacher starr. Bis etwa 20 mm lassen sich die Rohre noch in einem gewissen Rahmen biegen, sind aber wesentlich weniger biegsam als z. B. PE-Rohre. Durch Erhitzen der Rohre können diese verformt werden. Nach dem Abkühlen behalten Sie die Form.
PVC-Rohre und Fittings eignen sich für den Transport von warmem Wasser bis 45 °C und können als Zulauf- und Ablaufrohre für Wärmepumpen in der Pool- und Teichtechnik verwendet werden. Achten Sie allerdings darauf, dass eine Dauerhafte intensive Sonneneinstrahlung die Rohre über mehrere Jahre hinweg spröde werden lassen kann.
PVC-Rohre und Fittings lassen sich mit Lacken auf Lösemittelbasis lackieren. Hierzu muss die zu lackierende Fläche zunächst gereinigt und angeraut/angeschliffen werden, bevor der Lack aufgetragen werden kann.

Ja, wenn die Abwasserrohre sowie die Dachrinnenrohre (Fallrohre) ebenfalls aus PVC-U bestehen, ist eine Verklebung problemlos möglich. Die orangefarbenen KG-Rohre (Kanalgrundrohre), welche häufig in der Abwassertechnik zu finden sind, bestehen aus PVC-U. Bestehen die Rohre aus ABS, können diese ebenfalls mit PVC-U verklebt werden. Eine Verklebung Kunststoffrohren aus PE oder PP ist allerdings nicht möglich.

PVC-Rohre aus weichmacherfreiem Hart-PVC (PVC-U) gehören zu den am häufigsten eingesetzten Kunststoffrohren in der Kaltwassertechnik. PVC-Rohre werden einfach mit den passenden PVC-Fittings verklebt. Die Rohre sind starr, können also nicht gebogen werden (bis 20 mm in einem gewissen Rahmen möglich). Der Kunststoff PVC-U hat sich seit Jahren aufgrund seiner hervorragenden Beständigkeit gegenüber Salzwasser, Chlor und verschiedenen Chemikalien in der Prozessindustrie und dem Schwimmbadbau etabliert.

Die einfache Verarbeitungsweise durch Verkleben machen die Kunststoffrohre aus PVC-U auch im privaten Anwendungsbereich immer beliebter, wo sie im Teichbau, Poolbau und der Aquaristik nicht mehr wegzudenken sind. Alle von uns angebotenen PVC-Rohre sind als 1 m oder 5 m lange Stangen erhältlich. Die 5 m Stangen besitzen eine Klebemuffe, welche es erlaubt, die Rohre hintereinander zu verkleben. Die 1 m langen Rohre sind generell ohne Klebemuffe. Der Druckbereich liegt wahlweise bei 10 bar oder 16 bar.

Die PVC-Druckrohre besitzen eine sehr glatte Innen- und Außenseite, sind langlebig und äußerst robust. Die Rohre können sowohl oberirdisch, als auch unterirdisch verlegt und für Druck- und Saugleitungen verwendet werden. Nicht für Druckluft geeignet. Alle von uns angebotenen PVC-Rohre und Fittings sind nach internationalen Standards gefertigt und entsprechen dem aktuellen Stand der Technik und den hohen Anforderungen der Industrie.

Technische Merkmale der PVC-Rohre

Produkteigenschaften

  • Material: weichmacherfreies PVC-U (Hart-PVC) mit Zinn als UV-Stabilisator
  • für Druckbereiche bis 16 bar
  • Temperaturbereich von 0 °C bis +45 °C, kurz 60 °C
  • beständig gegen Säuren, Wasser, Salzwasser, Öle und Chlor
  • für Druck- und Saugleitungen verwendbar
  • weichmacherfreier Kunststoff
  • hohe Abriebfestigkeit
  • ober- und unterirdisch Einsetzbar
  • physiologisch und toxikologisch unbedenklich
  • geringe Reibung und hohe Fließeigenschaften dank sehr glatten Oberflächen
  • verminderte Bildung von Mikroorganismen durch glatte Oberflächen

Chemische Beständigkeit

PVC-U ist beständig gegen Säuren, Wasser, Salzwasser, Öle und Chlor.
Nicht beständig ist PVC-U gegen alkalische Stoffe, wie Benzin und Reiniger.

Eine ausführliche Liste zur chemischen Beständigkeit von PVC-U finden Sie in der Tabelle zur chemischen Beständigkeit verschiedener Kunststoffe.

Temperaturbeständigkeit

PVC-U kann für Flüssigkeitstemperaturen von 0 °C bis maximal 45 °C, kurzzeitig auch bis 60 °C eingesetzt werden. Beachten Sie allerdings, dass der maximale angegebene Betriebsdruck sich auf eine Flüssigkeitstemperatur von 20 °C bezieht. Mit zunehmender Temperatur verringert sich der maximale Betriebsdruck.

Druckbeständigkeit

Die PVC-Rohre zeichnen sich durch eine hohe Druckbelastbarkeit aus und können je nach Ausführung für einen Flüssigkeitsdruck von bis zu 16 bar verwendet werden. Bitte Beachten Sie, dass immer der Nenndruck (PN) angegeben wird. Hat ein PVC-Rohr beispielsweise einen Nenndruck von PN 16, so ist damit gemeint, dass die hindurchfließende Flüssigkeit einen Druck von 16 bar besitzen darf, sofern eine Flüssigkeitstemperatur von 20 °C nicht überschritten wird. Mit zunehmender Temperatur sinkt der maximale Druckwiderstand der PVC Rohre.

Temperatur-/Druckdiagramm

Abhängigkeit des Betriebsdruck von der Flüssigkeitstemperatur bei PVC-Rohren und Fittings

Der Betriebsdruck der PVC-Rohre wird in PN (Pressure Nominal) angegeben und bezieht sich auf eine Flüssigkeitstemperatur von 20 °C. Mit zunehmender Temperatur sinkt der maximal zulässige Betriebsdruck. Im Diagramm können Sie die Abhängigkeit des Betriebsdruckes zur Temperatur ablesen. Das Diagramm bezieht sich auf einen Anwendungszeitraum der PVC-U Rohre von bis zu 50 Jahren bei der Verwendung von Wasser als Medium.

UV-Beständigkeit

Werden PVC-U Rohre im Außenbereich eingesetzt, sollten diese nicht der unmittelbaren Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, da diese auf Dauer das Material verspröden lässt. Die Rohre können sich dadurch verfärben und die Druckbeständigkeit kann sich verringern. Zur Sicherheit können die PVC-Rohre im Außenbereich isoliert werden. In unserer Klimazone sind diese Probleme aber eher selten anzutreffen.

Einsatzbereich

PVC-U Druckrohre lassen sich leicht verarbeiten und bieten gute Beständigkeiten, weshalb sie für Industrielle Anlagen und die Abwasserentsorgung weit verbreitet sind, aber auch im Hobbybereich wie z. B. im Teichbau und der Aquaristik genutzt werden. Dank der hervorragenden Beständigkeit gegenüber Salzwasser und Chlor werden PVC-U Fittings und Rohre schon seit Langem für den Pool-, Schwimmbadbau und für die Aquaristik, hier vor allem auch die Meerwasseraquaristik eingesetzt. Weitere Einsatzbereiche sind die Bewässerungstechnik, wo die PVC-Rohre als Beregnungsrohre in Gewächshäusern verwendet werden.

PVC-U Rohre eignen sich für:

  • Teichbau
  • Sanitärinstallation (die hier angebotenen Fittings und Rohre sind nicht trinkwasserzertifiziert)
  • Aquaristik (auch Meerwasser)
  • Pool- und Schwimmbadbau
  • Industrieanlagen
  • Biogasanlagen
  • Bewässerungstechnik
  • Abwasser

Trinkwassertauglichkeit

Trinkwasserleitungen unterliegen bestimmten Vorschriften und regelmäßigen Kontrollen. Unsere PVC-U Rohre und Fittings sind nicht für die Nutzung von Trinkwasserleitungen ausgelegt und dürfen nicht für die Trinkwasserversorgung verwendet werden.