Nennweite (DN) von Rohren und Fittings

Als Nennweite DN (franz. Diamètre Nominal), häufig auch als Nenndurchmesser bezeichnet, wird der ungefähre innere Durchmesser eines Rohres, eines Schlauches oder einer Armatur bezeichnet. Durch die Angabe der Nennweite ergeben sich auch die Maße der zugehörigen Anschlüsse einer Armatur wie zum Beispiel Flansche und Muffen. Fittings, Rohre und Armaturen mit derselben Nennweite sind kompatibel miteinander.

Da sich die Nennweite allerdings auf den Innendurchmesser bezieht und dieser von der Wandstärke des Rohres, Schlauches oder Fittings abhängig ist, stellt sie nur einen ungefähren Wert dar. Daher greift man in der Regel auf den Außendurchmesser der Rohre zurück, welcher unabhängig von der Wandstärke immer gleich bleibt. Nach diesem Außendurchmesser werden dann auch die entsprechenden Fittings gewählt.

Häufig wird auch bei Abfluss- und Abwasserrohren der Durchmesser noch in DN angegeben. Den Außendurchmesser dieser Rohre (KG-Rohre und HT-Rohre) können Sie der Tabelle entnehmen. So hat etwa ein KG-Abwasserrohr mit einer Nennweite von DN 100 einen Außendurchmesser von 110 mm (die Steckmuffe hat dementsprechend einen Innendurchmesser von 110 mm).

Rohraußendurchmesser
D (mm)
Nennweite
DN (mm)
10 6
12 8
16 10
20 15
25 20
32 25
40 32
50 40
63 50
75 65
90 80
110 100
1251 100
1252 125
140 125
160 150
1801,2 175
200 200
225 200
250 250
280 250
315 300
355 350
400 400
450 450
500 500
560 600
630 600
710 700
800 800
900 900
1000 1000
1 = nur Stumpfschweißsysteme
2 = nur Klebemuffensysteme

Quelle: bevo Wassertechnik

Nennweite von Flanschen

Bei Fittings und Armaturen welche keine direkte Verbindungsmöglichkeit für Rohre bieten (z. B. Loseflansche und Absperrklappen) greift man auf die Nennweite zurück. So kann sichergestellt werden, dass alle Flansche mit gleicher Nennweite miteinander verbunden werden können.

Bei Flanschverbindungen ist zusätzlich zur Nennweite der maximale Betriebsdruck (PN) entscheidend, da dieser in Verbindung mit der Nennweite Aufschluss über die Schraubenlöcher und den Lochkreis gibt. Die folgende Tabelle zeigt die Abhängigkeit der Schraubenlöcher und des Lochkreises (Durchmesser zwischen zwei Schraubenlöchern) des Flansches zur Nennweite.

Wie Sie sehen werden, können alle Flansche mit einem Nenndruck von 10 bar (PN10) bis zu einer Nennweite von DN 150 mit Flanschen kombiniert werden, welche für einen Druck von 16 bar ausgelegt sind. Des Weiteren können PN 10/16 Flansche bis zu einer Nennweite von DN 80 auch mit Flanschen der Druckstufe PN 40 kombiniert werden. Die kombinierbaren Flanschgrößen sind in der Tabelle farblich hervorgehoben.

Größe PN 6 PN 10/PN 16 PN 40
Lochkreis Löcher Lochkreis Löcher Lochkreis Löcher
DN 15 55 mm 4 x 11,5 mm 65 mm 4 x 14 mm 65 mm 4 x 14 mm
DN 20 65 mm 4 x 11,5 mm 75 mm 4 x 14 mm 75 mm 4 x 14 mm
DN 25 75 mm 4 x 11,5 mm 85 mm 4 x 14 mm 85 mm 4 x 14 mm
DN 32 90 mm 4 x 14 mm 100 mm 4 x 18 mm 100 mm 4 x 18 mm
DN 40 100 mm 4 x 14 mm 110 mm 4 x 18 mm 110 mm 4 x 18 mm
DN 50 110 mm 4 x 14 mm 125 mm 4 x 18 mm 125 mm 4 x 18 mm
DN 65 130 mm 4 x 14 mm 145 mm 4 x 18 mm 145 mm 4 x 18 mm
DN 80 150 mm 4 x 18 mm 160 mm 8 x 18 mm 160 mm 8 x 18 mm
DN 100 170 mm 4 x 18 mm 180 mm 8 x 18 mm 190 mm 8 x 22 mm
DN 125 200 mm 8 x 18 mm 210 mm 8 x 18 mm 220 mm 8 x 26 mm
DN 150 225 mm 8 x 18 mm 240 mm 8 x 23 mm 250 mm 8 x 26 mm
DN 200 280 mm 8 x 18 mm 295 mm 8 x 23/12 x 23 mm 320 mm 12 x 30 mm
DN 250 335 mm 12 x 18 mm 350/355 mm 12 x 23/12 x 27 mm 385 mm 12 x 33 mm
DN 300 395 mm 12 x 18 mm 400/410 mm 12 x 23/12 x 27 mm 450 mm 16 x 33 mm