Rohrschellen / Rohrklemmen

Rohrschellen, Rohklemmen und Rohr-/Schlauchalterungen für Wasserrohre und Gasrohre aus Metall oder Kunststoff. Die Rohrschellen werden für die Befestigung der Rohre an der Wand oder Decke verwendet und sind nach den gängigen Normen, wie z. B. DIN 4109 gefertigt. Alle Metallrohrschellen bestehen aus verzinktem Stahl und sind mit einem Gewinde ausgestattet (meist M8, M10 oder beiden), in die eine Stockschraube aus Stahl oder für den Außenbereich aus Edelstahl eingeschraubt wird. Die Stockschrauben können anschließend in eine Wand oder Decke geschraubt werden.

Je nach Beschaffenheit der Wand/Decke müssen zusätzlich noch Dübel verwendet werden, um einen sicheren Halt der Rohre zu gewährleisten. Um den Abstand der Rohre von der Decke zu erhöhen, können Sie zusätzlich mit Gewindestangen Arbeiten, welche über eine Gewindemutter mit der Stockschraube und der Rohrschelle verschraubt werden.

Die Rohrschellen lassen sich im Wesentlichen in zwei Kategorien unterteilen. Zum einen in Rohrschellen ohne Schallschutz und zum Anderen in Rohrschellen mit einem Schallschutz aus Gummi. Der Schallschutz reduziert die Geräuschbildung bei vibrierenden Rohren. Werden die Rohrhalter für Schläuche verwendet, wird in der Regel kein Schallschutz benötigt.

Rohrschellen eignen sich für die Montage von allen Rohrleitungen aus Kunststoff oder Metall sowie für feste Schläuche (z. B. Spiralschläuche oder PE-Schläuche).

Während für Metallrohre aus Kupfer, Stahl oder Eisen Rohrklemmen aus Metall verwendet werden, kommen bei Rohrleitungen aus Kunststoff wie z. B. PVC, PE oder ABS meist Kunststoffrohrschellen zum Einsatz, da diese für den Außendurchmesser der Rohre konzipiert sind.