Über uns - MCM-Systeme

Als die Firma MCM-Systeme im Januar 2010 von den beiden Brüdern und Inhabern Chris und Marc Masurek gegründet wurde, war das Hauptgeschäft noch die Herstellung und der Vertrieb von CO₂-Reaktoren, welche den Kohlenstoffdioxid aus CO₂-Flaschen in Aquarienwasser lösen. Diese wurden aus PVC-U Druckrohre und Verbinder zusammengebaut. Schnell wurde klar, dass die Einzelkomponenten zusätzlich verkauft werden sollen und das Sortiment erweitert wird.

Als eines der Pionierunternehmen im Onlinevertrieb von Rohrleitungen hat sich MCM-Systeme rasant zu einem professionellen Anbieter von hochwertigen Rohrleitungen aus Kunststoff und im späteren Verlauf auch Metall entwickelt und im Markt etabliert. MCM-Systeme bietet seine Produkte sowohl der Industrie, als auch Endverbrauchern an, welche von den hohen Qualitätsanforderungen profitieren.

2010 Die Brüder Chris und Marc Masurek kaufen ein kleines Unternehmen und deren Patente auf, welches CO₂-Reaktoren für die Aquaristik herstellte. Von Anfang an war geplant, dass der Vertrieb ausschließlich Online erfolgen sollte. Noch im selben Jahr wurde der Onlineshop veröffentlicht.
2011 Schnell war klar, dass auch die Einzelteile der Reaktoren gut für die Aquaristik verwendet werden können und der Vertrieb von Kunststoffrohren und Verbindern aus PVC-U wurde gestartet.
2013 Der Vertrieb von Rohrleitungen aus PVC-U machte zu diesem Zeitpunkt bereits den größten Teil des Umsatzes aus, weshalb eine Forcierung auf diesen Markt vorgenommen wurde. Die Räumlichkeiten von etwa 100 m² (in einem alten Gewächshaus) reichten allerdings bei weitem nicht mehr aus, weshalb die Lagerfläche auf etwa 300 m² erweitert wurde.
2015 Weiterer Ausbau der Lagerfläche auf über 500 m². Zusätzlich wurden neue Produkte aufgenommen, sodass jetzt auch Rohrleitungen aus PE für die Beregnungstechnik und die ersten Wasserschläuche angeboten wurden.
2016 Das Sortiment umfasst zum ersten Mal über 3.000 Artikel. Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt zunehmend an Priorität. Die Arbeitsabläufe im Lager wurden in diesem Jahr weitestgehend digitalisiert und die Prozesse optimiert.
2018 In diesem Jahr werden über 18.500 Pakete versendet und damit doppelt so viele wie noch zwei Jahre zuvor. Der Versand erfolgt jetzt auch nach Österreich. Etwa die Hälfte aller Kunden sind aus der Industrie. Die Lagerfläche wurde auf 1.000 m² erweitert.
2020 Zum ersten Mal wurden über 42.000 Pakete versendet bei einem Sortiment von über 5.000 Produkten. Um die Verantwortung für die Umweltbelastung zu übernehmen wurden verschiedene Konzepte geplant, welche in den darauffolgenden Jahren umgesetzt werden sollten. Als Ziel wird eine CO₂-Bilanz von 0 % bis 2025 angestrebt.
2022 Über diverse Optimierungen bei der Energieeinsparung und dem Ausgleich der restlichen CO₂-Emission durch die Unterstützung verschiedener Projekte, konnte die CO₂-Bilanz für den Firmenbetrieb erheblich reduziert werden. Zusätzlich wird für jeden Mitarbeiter eine CO₂-Kompensation von 12 Tonnen pro Jahr mitfinanziert. Dies entspricht der durchschnittlichen, jährlichen CO₂-Emission eines Deutschen (Umweltbundesamt). Die Nachhaltigkeit wurde als wichtiger Pfeiler in unseren Geschäftszielen aufgenommen und bestimmt maßgeblich die weiteren Firmenaktivitäten mit.
Zukunft Ausbau des Produktsortimentes mit einer Spezialisierung auf Rohrleitungen und Ventile für den privaten und industriellen Bereich. Es wird eine Markterweiterung auf ganz Europa in den nächsten Jahren angestrebt. Geplant ist die Umstellung aller auslaufender Stromverträge auf 100 % erneuerbare Energie umzustellen und eine CO₂-Bilanz von 0 % bis Ende 2025 zu erreichen. Außerdem ist in dieser Zeit der Umzug in ein neues Lager geplant, um die stark ansteigenden Auftragsmengen fristgerecht abzuwickeln.

Die Auswirkungen der letzten Jahre, wie z. B. Corona, die damit einhergehenden Lieferkettenunterbrechungen, der Krieg in der Ukraine seit dem 20. Februar 2022, die daraus resultierenden Sanktionen, welche zu Preiserhöhungen im Energiesektor führten und damit zusätzlich zu einer starken Inflation beitragen, haben uns gelehrt, dass wir Menschen allen Widrigkeiten zum Trotz Lösungen finden. Auch die globale Erwärmung, die erheblichen Probleme beim Recycling sowie deren Folgen und die Trinkwasserknappheit, der wir entgegentreten, werden einige Umstellungen für die Industrie und den Verbraucher mit sich ziehen.

Wir sehen die Herausforderungen als eine Möglichkeit zur Entwicklung hin zu einer nachhaltigeren Gesellschaft. Wir haben den Anspruch, die Anforderungen der Industrie mit den vorhandenen, natürlichen Ressourcen in Einklang zu bringen und setzten uns für ein nachhaltiges Wirtschaften ein.

Mehr über uns

Nachhaltigkeit

Erfahren Sie, wie wir unsere CO₂-Bilanz durch verschiedene Maßnahmen und Projektunterstützungen gesenkt haben.

Mehr erfahren

Unterstützte Projekte

Wir unterstützen verschiedene soziale Projekte, die auf finanzielle oder materielle Spenden angewiesen sind.

Mehr erfahren