Informationen über Cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
x

Verarbeitung von Klebefittings und Rohren aus PVC-U, PVC-C und ABS

PVC-Rohre besitzen kein Gewinde und müssen mit den dazugehörigen PVC-Klebefittings verklebt werden. Dies ergibt eine sehr stabile, langlebige Verbindung. Diese Anleitung bezieht sich auf die Verklebung von PVC-Rohren und Fittings aus PVC-U (Hart-PVC). Es gibt unterschiedliche Hersteller von PVC-Klebern und Reinigern, welche sich in Ihrer Konsistenz leicht unterscheiden. So ist der PVC-Kleber der Firma Tangit wesentlich dickflüssiger als der der Firma Cepex oder Saba. Für diese Anleitung spielt dies allerdings keine Rolle und es ist Ihnen überlassen welchen Sie verwenden möchten. Beim Kleben von PVC-Fittings und Rohren spricht man auch vom Quellschweißen, da die Verbindungen durch den Kleber angelöst werden, aufquellen und beim Trocknen miteinander verschmelzen.

Vorbereitung der Klebestellen

PVC-Rohr mit Grat

1. Das Rohr in einem Winkel von 90° schneiden

Schneiden Sie das PVC-Rohr in einem Winkel von 90° um eine gleichmäßige Klebefläche zu erhalten. Zum Schneiden eignet sich eine Kappsäge oder eine Metallsäge. Wenn sie eine Kappsäge verwenden entsteht in der Regel kein Grat. Dies erleichtert zwar das Verarbeiten ungemein, setzt aber voraus, das die Rohre bereits vor dem Verlegen gemessen und auf die Gewünschte Länge zugeschnitten werden müssen. Anders sieht es bei der Metallsäge aus, mithilfe der sich die Rohre direkt vor Ort an der Baustelle (z. B. Teich oder Pool) zuschneiden lassen. Wir haben das Rohr für dieses Beispiel mit einer Metallsäge abgesägt. Wie Sie auf dem Bild sehen, entsteht durch das Absägen ein Grat, welcher in einem nächsten Schritt entfernt werden muss.

entgratetes und angefastes PVC-Rohrende

2. Entgraten und Anfasen

Der Grat muss unbedingt vor dem Verkleben der PVC-Teile entfernt werden. Das Entgraten kann mit einem Messer, mit einer Feile oder mit einem speziellen, dafür vorgesehenen Entgrater erfolgen. Beim Entgraten kann gleichzeitig die Außenkante des PVC-Rohres angefast (angeschrägt werden. Das Anschrägen erleichtert das Einführen des PVC-Rohres in die Klebemuffen und sorgt dafür, dass der PVC-Kleber besser zwischen Rohr und Muffe verteilt wird. Auch die innere Kante des Rohres sollte entgratet werden, um einen ungehinderten Durchfluss zu ermöglichen. Ein zusätzliches Anfasen ist hier allerdings nicht notwendig.

am PVC-Rohr angezeichnete Einstecktiefe

3. Einstecktiefe anzeichnen

Dieser Schritt ist für eine Verklebung der PVC-Teile nicht zwingend erforderlich, kann aber gerade bei großen Klebeflächen dazu beitragen, PVC-Kleber einzusparen. Stecken Sie die Klebemuffe des zu verklebenden PVC-Fittings auf das PVC-Rohr und markieren Sie die Stelle mit einem Stift. Bei kleineren Fittings bis zu einem Durchmesser von etwa 40 mm kann die einzustreichende Fläche auch geschätzt werden.

Das eigentliche Kleben

Warnhinweis

Bitte führen Sie alle folgenden Schritte nur in einem gut belüfteten Bereich aus und lesen sich vorher die Gebrauchsanweisung und Warnhinweise der PVC-Kleber und Reiniger durch. Verwenden Sie nur Kleber, der eine gleichmäßige Fließkonsistenz aufweist. Ist dies nicht der Fall, sollte der Klebstoff nicht mehr verwendet werden, da die Lösungsmittelkonzentration unter Umständen schon zu gering ist.

Reinigung des Rohrendes

1. Klebestelle Reinigen

Bei der Herstellung von PVC-Rohren und Fittings kommen häufig Trennmittel zum Einsatz, welche an der Oberfläche der PVC-Fittings und Rohre zurückbleiben können. Um eine haltbare Klebeverwindung zu erhalten, sollten diese Rückstände vor dem Verkleben entfernt werden. Hierzu wird ein PVC-Reiniger aufgetragen, welcher vorhandene Fette auflöst. Warten Sie einige Sekunden, bis die Klebestelle trocken ist, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Auftragen des PVC-Klebers

2. PVC-Kleber auftragen

Tragen Sie den PVC-Kleber zuerst auf das Rohrende auf. Zum Aufstreichen des Klebers eignet sich ein Flachpinsel mit harten Borsten am besten. Verwenden Sie unter keinen Umständen einen Pinsel mit Kunststoffhaaren. Verwenden Sie für die Klebemuffe sehr wenig (nur dünn auftragen) und für das Rohrende etwas mehr.

PVC-Rohr einkleben

3. PVC-Rohr mit PVC-Klebefitting verbinden

Schieben Sie die Klebemuffe des PVC-Fittings bis zum Anschlag auf das Rohrende. Sie haben noch wenige Sekunden zeit eine falsche Stellung des Fittings zu korrigieren sollte aber nach Möglichkeit vermieden werden. Sollte bei Ihnen, wie auf unserem Bild der Kleber herausgequollen sein, kann dieser bei Bedarf entfernt werden. Ein Nichtentfernen hat keinen Einfluss auf die Haltbarkeit der Klebeverbindung.

überschüssigen Kleber entfernen

4. Überschüssigen Kleber entfernen

Der Kleber kann mit einem Tuch entfernt werden. Anschließend sollte die Klebeverbindung keinen mechanischen Belastungen ausgesetzt sein und mindestens 24 Stunden trocknen. Die Trocknungszeit wird stark von der Temperatur beeinflusst. Erst nach dem Trocknen sollte die Leitung mit Wasser befüllt und durchgespült werden, um die Leitung von den Dämpfen des PVC-Klebers zu befreien. Achten Sie zudem darauf, dass die Klebestellen während des Trocknens nicht nass werden.