Edelstahlkugelhahn mit Flansch DN 20

Zweiteiliger Edelstahlkugelhahn aus Edelstahl 316 (V4A Stahl, Werkstoff 1.4408 nach DIN GX5CrNiMo19-11-2), mit beidseitigem Flanschanschluss nach DIN 2501/PN16. Kugel mit vollem Durchgang. Manuelle Bedienung über Handhebel.

  • Kugel mit vollem Durchgang
  • Körper und Kugel aus Edelstahl 316
  • manuelle Bedienung durch Handhebel
Flanschgröße 
73,49 €
inkl. 19% USt. , frachtfreie Lieferung
  • Am 26.07.2024 erwartet.
  • Lieferzeit: 4 - 6 Werktage Deutschland

Produktdaten

Anschluss: 2x Flansch
Anschlussmaße: DN 20
Lochkreis: 75 mm
Anzahl Löcher: 4
Lochdurchmesser: 14 mm
Arbeitsdruck (PN): 40 bar
Temperatur: -20 °C bis +220 °C
Material: Edelstahl 316, Hebel aus Edelstahl 304, Dichtungen aus PTFE
Normen/Zulassungen: Flansche nach DIN 2501/PN 16/40, Baulänge nach DIN 3202, Motoranschluss nach ISO 5221
Artikelgewicht: 2.944 kg
Hersteller: Mega
DIN-Logo
Beschreibung

Edelstahlkugelhahn mit Flanschanschlüssen für den industriellen Einsatz. Die Flanschverbindungen sind gemäß DIN 2501/PN16 gefertigt. Der Kugelhahn besteht aus rostfreiem Edelstahl 316 (V4A Stahl, Werkstoff 1.4408 nach DIN GX5CrNiMo19-11-2) und zeichnet sich durch eine hohe Beständigkeit gegenüber verschiedenen Medien (Flüssigkeiten und Gase) aus. Die Kugel besitzt einen vollen Durchgang. Der Körper des Kugelhahns besteht aus zwei Teilen. Die Flanschseiten können nicht verdreht werden. Der Griff des Kugelhahns besteht aus tauchgummiertem Edelstahl 304. Die Dichtungen sind aus PTFE gefertigt. Geeignet für den Nahrungsmittelbereich.

Die Dichtflächen der Flanschanschlüsse sind gerillt und bieten einen guten Halt und eine hohe Dichtheit bei verschiedenen Dichtungstypen aus unterschiedlichem Material. Edelstahl 316 zeichnet sich durch eine hohe physiologische Unbedenklichkeit aus, weshalb ein Einsatz in Trinkwasserleitungen und im Lebensmittelbereich möglich ist. Der Absperrhahn kann für einen Druckbereich von 40 bar (bei 20 °C Flüssigkeitstemperatur) verwendet werden.

Technische Eigenschaften

Material

Gehäuse und Kugel bestehen aus Edelstahl 316, während der Hebel aus Edelstahl 304 gefertigt und zusätzlich gummiert ist. Die Dichtungen bestehen aus PTFE, was eine hervorragende Beständigkeit gegen Chemikalien und hohe Temperaturen bietet. Edelstahl 316 ist für Lebensmittel und aufgrund der hohen Beständigkeit gegenüber diverser Stoffe für die chemische Industrie und im Maritimen Bereich (Schiffsbau etc.) geeignet.

Anschluss

Der Kugelhahn ist mit Flanschanschlüssen nach DIN 2501/PN16 ausgestattet, die in verschiedenen Größen von DN 15 bis DN 200 erhältlich sind. Die Anschlüsse sind fester Bestandteil des Ventilkörpers und lassen sich nicht verdrehen. Der Übergang auf andere Materialien ist möglich, sofern die Flanschanschlüsse ebenfalls nach DIN 2501/PN16 gefertigt sind.

Druckbereich

Der Kugelhahn kann einem Druck von bis zu 40 bar für Größen DN 15 bis DN 50 und bis zu 16 bar für Größen DN 65 bis DN 200 standhalten.

Temperaturbereich

Der Temperaturbereich liegt zwischen -20°C und +220°C, was ihn für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet macht. Der Temperaturbereich wird maßgeblich durch das Material, die Dichtungen (hier PTFE) bestimmt. Achten Sie darauf, dass der Betriebsdruck sich auf eine Einsatztemperatur von 20 °C und Wasser als Medium bezieht (PN).

Normen

Die Baulänge entspricht DIN 3202 und der Motoranschluss erfolgt nach ISO 5221, was eine einfache Integration in bestehende Systeme ermöglicht. Ein Elektromotor ist optional und nicht im Lieferumfang enthalten. Der Kugelhahn wird mit einem Handhebel für eine manuelle Bedienung ausgeliefert.

Design und Konstruktion:

Der Kugelhahn verfügt über eine voll durchgehende Kugel, die maximale Durchflussraten gewährleistet und Druckverluste minimiert. Das Gehäuse und die Kugel aus Edelstahl 316 bieten eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit, selbst in aggressiven Medien. Der PTFE-Dichtungssitz sorgt für eine zuverlässige Abdichtung und eine lange Lebensdauer.

Bei dem Edelstahlkugelhahn handelt es sich um eine zweiteilige Bauweise, bei der der Körper inkl. Anschlüsse aus zwei Teilen gefertigt sind, welche mittig des Ventils miteinander verschraubt werden. Dies ermöglicht eine kompaktere und preisgünstigere Bauform als der dreiteilige Edelstahlkugelhahn, bei dem die beiden Anschlussseiten Einzeln und mit dem Mittelteil des Ventils verschraubt sind.

Einsatzbereiche:

  • Chemische Industrie:

    Edelstahl-Kugelhähne sind ideal für den Einsatz in chemischen Anlagen, da sie gegen eine Vielzahl von Chemikalien beständig sind. Die hohe Korrosionsbeständigkeit und die Fähigkeit, hohen Temperaturen und Drücken standzuhalten, machen sie zur perfekten Wahl für aggressive Medien und extreme Bedingungen.

    Achten Sie unbedingt darauf, dass alle Komponenten des Kugelhahns beständig gegenüber des Mediums sind. Die hier eingesetzten Teflondichtungen bieten eine hohe Beständigkeit gegenüber den meisten Medien.

  • Wasser- und Abwasserbehandlung:

    Der Edelstahlkugelhahn kann in Wasseraufbereitungsanlagen, Klärwerken und anderen Wasserverteilungsanlagen eingesetzt werden. Die Beständigkeit gegen Korrosion und Chemikalien, die in der Wasseraufbereitung verwendet werden, garantiert eine lange Lebensdauer und geringe Wartungskosten.

  • Lebensmittel- und Getränkeindustrie:

    In der Lebensmittel- und Getränkeverarbeitung sind hygienische Bedingungen unerlässlich. Edelstahl-Kugelhähne erfüllen diese Anforderungen und werden häufig in Produktionsanlagen eingesetzt. Das Material ist leicht zu reinigen und widerstandsfähig gegen die bei der Verarbeitung verwendeten Reinigungsmittel oder der Dampfdesinfektion (thermische Desinfektion).

  • Öl- und Gasindustrie:

    Der Edelstahlkugelhahn ist beständig gegenüber Öle und viele Gase, weshalb er in der Öl- und Gasindustrie für die Steuerung von Öl- und Gasströmen eingesetzt wird. Der Kugelhahn zeichnet sich hier durch seine hohe Druckbeständigkeit aus.

  • Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK):

    In HLK-Systemen wird der Kugelhahn zur Regelung des Wasserflusses in Heiz- und Kühlsystemen verwendet. Auch hier zeichnet sich der Kugelhahn durch seine chemische und thermische Beständigkeit gegenüber Heißwasser oder diversen Frostschutzmitteln aus.

  • Pharmazeutische Industrie:

    Die hohen hygienischen Anforderungen in der pharmazeutischen Produktion machen Edelstahl-Kugelhähne zur idealen Wahl. Die glatte Oberfläche und die chemische Beständigkeit des Edelstahls verhindern Kontaminationen und gewährleisten die Reinheit der Produkte. Es sollte dennoch vor dem Einsatz eine Sterilisation erfolgen.

  • Maritime Anwendungen:

    Auf Schiffen und in Offshore-Anlagen sind Edelstahl-Kugelhähne aufgrund ihrer Beständigkeit gegen Salzwasser unverzichtbar. Die hohe Korrosionsbeständigkeit und Robustheit garantieren eine lange Lebensdauer unter extremen Bedingungen.

Häufige Fragen

Bei einer Verbindung mit Metallrohren aus anderen Materialien (Mischinstallation) ist die Fließrichtung des Wassers zu beachten. Hierbei gilt die Regel, dass unedlere Metalle immer vor den edleren verwendet werden müssen. So müssen kupferhaltige Werkstoffe nach verzinkten Eisenwerkstoffen wie z. B. Tempergussfittings im Wasserkreislauf verbaut werden, um einen kupferinduzierten Lochfraß zu vermeiden. Bei einer Kombination von Edelstahlfittings und -rohren mit Kupferrohren oder Kupferlegierungen (z. B. Messingfittings) spielt die Reihenfolge keine Rolle.

Ja. Zwar liegt ein DVGW-Zertifikat nicht vor, dennoch wird der Werkstoff Edelstahl vom Umweltbundesamt (UBA) als physiologisch unbedenklich eingestuft. Das Umweltbundesamt veröffentlicht regelmäßig eine Liste mit metallenen Werkstoffen (UBA-Positivliste), die in der Trinkwasserversorgung verwendet werden können.

Liste ansehen

Ja. Der Kugelhahn ist mit einem vollen Durchgang ausgestattet, um den Durchfluss nicht einzuschränken. Anders als bei einem Kugelhahn mit einem reduzierten Durchgang (preiswerte Variante) besitzen sowohl die Kugelbohrung, als auch die Anschlussseiten einen größeren freien Durchgang.

Ja. Der Edelstahl Kugelhahn kann für den Druckluftbereich und für verschiedene technische Gase oder Dampf eingesetzt werden. Der angegeben Druckbereich kann bei Gasen allerdings geringer ausfallen. Für den angegeben Arbeitsdruck wird Wasser als Medium vorrausgesetzt.