Edelstahl 316 (V4A) Auslaufhahn

Hochwertiger Auslaufhahn aus Edelstahl 316 (V4A) für höchste Ansprüche an die Korrosionsbeständigkeit. Inklusive Schlauchtülle. Gummierter Griff. Der Griff kann mit einem Schloss (nicht im Lieferumfang) verschlossen werden um ein versehentliches Öffnen oder Schließen zu vermeiden.
  • inkl. Schlauchtülle
  • Hahn und Tülle aus Edelstahl
  • matte Oberfläche
  • verschließbar
  • ganz geöffnet oder ganz verschlossen fixierbar
Außengewinde x Schlauchtülle 
ab
21,49 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
  • 31 Auf Lager
Produktvarianten

Artikel Außengewinde (R) x Schlauchtülle Arbeitsdruck Preis
Edelstahl 316 (V4A) Auslaufhahn 1/2" (20,96 mm) x 12 mm (Tülle) 21-14-02 / 0091025 1/2" (20,96 mm) x 12 mm 16 bar 24,49 € *
Edelstahl 316 (V4A) Auslaufhahn 3/4" (26,44 mm) x 16 mm (Tülle) 21-14-03 / 0091026 3/4" (26,44 mm) x 16 mm 16 bar 21,49 € *
Edelstahl 316 (V4A) Auslaufhahn 1" (33,25 mm) x 25 mm (Tülle) 21-14-04 / 0091027 1" (33,25 mm) x 25 mm 16 bar 29,49 € *

Produktdaten

Anschluss: Außengewinde (R) x Schlauchtülle
Anschlussmaße: 1/2" (20,96 mm) - 1" (33,25 mm)
Arbeitsdruck (PN): 16 bar
Temperatur: -10 °C bis 100 °C
Material: Edelstahl 316, Griff aus Edelstahl 304
Normen/Zulassungen: Gewinde: DIN EN 10226-1 (ISO 7/1)
Hersteller: Mega
Gewindemaße in mm DIN-Logo
Beschreibung

Edelstahl Auslaufhahn aus Edelstahl 316 (V4A) für höchste Ansprüche an die Korrosionsbeständigkeit. Der Griff ist aus Edelstahl 304 gefertigt und gummiert. Der Auslaufhahn ist mit einem Außengewinde ausgestattet und besitzt eine Schlauchtülle, welche mit einer Überwurfmutter am Hahn befestigt ist. Überwurfmutter und Schlauchtülle sind ebenfalls aus Edelstahl 316 gefertigt.

Der Griff kann in geöffneter und geschlossener Position fixiert werden. Zusätzlich kann er mit einem Schloss (nicht im Lieferumfang enthalten) an diesen Positionen verschlossen werden, um ein versehentliches Betätigen zu unterbinden. Die Oberfläche ist matt beschichtet.

Das Gewinde des Hahnes muss zusätzlich mit einem Abdichtband oder Hanf abgedichtet werden. Bei dem Gewinde handelt es sich um das Whitworth-Rohrgewinde (auch als BSP-Gewinde bezeichnet), welches den Standard in der Wassertechnik darstellt und problemlos mit allen Kunststoff- oder Metallgewinden entsprechender Größe kombiniert werden kann.

Die Schlauchtülle kann demontiert werden, wodurch alternativ eine Gartenschlauchkupplung (z. B. Hahnanschluss) oder ein anderes Gewindefitting mit entsprechendem Gewinde aufgeschraubt werden kann. Wird ein Schlauch auf der Schlauchtülle befestigt, muss dieser mit einer Schlauchschelle fixiert werden. Die Schlauchtülle des Auslaufkugelhahns ist gerippt, um einen optimalen halt des Schlauches zu gewährleisten.

Der Edelstahl Auslaufhahn zeichnet sich durch eine hohe chemische und thermische Beständigkeit aus und kann sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich verwendet werden, wo er durch seine lange Lebensdauer besticht. Der Handhebel ermöglicht ein leichteres Öffnen und Schließen des Ventils als ein Drehknauf.

Häufige Fragen

Wie bei allen Metallfittings, können Sie die Gewinde sowohl mit Hanf und einer Dichtpaste, sowie mit Gewindedichtband aus Teflon (PTFE) abdichten. Das Abdichten mit Hanf ist etwas zeitaufwändiger. Der Vorteil bei dieser Methode ist allerdings, dass Sie die Gewinde nachjustieren können, wenn der Fitting nicht richtig ausgerichtet ist.

Wird das Gewinde mit Teflon abgedichtet, kann der Fitting nicht mehr gedreht werden. Werden die Gewindefittings nur einmal festgeschraubt und nicht mehr bewegt, so ist die Abdichtung mit einem Dichtband oder Dichtfaden aus Teflon allerdings vollkommen ausreichend. Mit beiden Varianten ist der Betriebsdruck von 16 Bar gegeben.

Gewindedichtmaterial finden Sie unter: Gewindedichtmaterial für Gewindefittings
eine Anleitung zum Abdichten verschiedener Gewinde finden Sie unter:Gewindefittings und -rohre abdichten

In der Wassertechnik hat sich das Whitworth-Rohrgewinde etabliert, welches standardmäßig zum Einsatz kommt. Alle Gewindefittings sind mit entsprechendem Gewinde ausgestattet und können leicht mit allen Gewindefittings aus Kunststoff und Metall kombiniert werden. Die Gewinde werden in parallele/zylindrische und kegelige/konische Gewinde unterschieden. Während Innengewinde immer zylindrisch sind, können Außengewinde beide Formen besitzen. Im Rohr- und Schlauchleitungsbereich haben sich konische Außengewinde etabliert und werden bei nahezu allen Fittingmaterialien verwendet. Bei Fittings aus Messing hingegen kommen ausschließlich zylindrische Gewinde zum Einsatz, um eine Spannungsrisssbildung zu vermeiden.