Kartuschenfilter

Produktinformationen

Mit einem Kartuschenfilter haben Sie die Möglichkeit Regenwasser aus Regentonnen oder Zisternen sowie Brunnenwasser aus Tiefbrunnen von groben Feststoffen zu befreien und für die Gartenbewässerung vorzubereiten. So können Sie verhindern, dass sich feine Düsen bei Wasserbrausen, Rasensprengern, bei Schläuchen für die Tropfbewässerung oder bei verschiedenen Regnern zusetzen. Der Filter kann auch auf der Saugseite als Vorfilter vor einem Hauswasserwerk oder einer Gartenpumpe verwendet.

Die Kartuschenfilter sind bereits mit einem Filtereinsatz ausgestattet, welcher eine Filterung von bis zu 60 Mikrometer erlaubt. Alle Filter sind mit einer Wandhalterung ausgestattet. Kleine Filterkartuschen (5") können aufgrund des geringen Gewichts auch direkt an die Gartenpumpe angeschlossen werden. Das transparente Filtergehäuse ermöglicht es Ihnen zu sehen, wenn der Filter zugesetzt ist. Gleichzeitig können Sie die Wasserqualität beobachten.

Achten Sie darauf, dass der Kartuschenfilter nicht gekippt werden darf und immer mit dem Filterglas nach unten ausgerichtet angebrach werden muss. Die Fließrichtung des Wasser ist auf dem Filterdeckel angegeben.

Die Innengewinde sind aus Messing gefertigt, um ein Aufplatzen zu verhindern. Die Gewinde müssen zusätzlich mit einem geeigneten Gewindedichtmaterial wie z. B. PTFE-Dichtband abgedichtet werden.

Reinigung

Alle Filter sind für den Dauereinsatz ausgelegt, sollten aber für einen optimalen Betrieb regelmäßig gereinigt werden. Die Häufigkeit hängt vom Verschmutzungsgrad ab und kann Wöchentlichen bis Monatlichen oder Jährlichen Reinigungen variieren. Wird der Filter nicht gereinigt, kann dies zu einer Verminderung der Förderleistung führen oder die Pumpe sogar beschädigen, wenn der Filter komplett zugesetzt ist.

Die Reinigung des Filters ist sehr einfach. Hierzu lösen Sie die Überwurfmutter mit dem beifgefügten Schlüssel, welche das Filtergehäuse mit dem Deckel verbindet und entfernen dieses. Hierzu muss die Wandhalterung nicht entfernt werden. Anschließend können Sie den Filtereinsatz unter fließendem Wasser abspülen. Handelt es sich um einen geflochtenen Filtereinsatz oder ist die Filtergaze des Einsatzes bereits zu stark verschmutzt, muss dieser ausgetauscht werden.

Algenbildung vermeiden

Vermeiden Sie die Anbringung des Wasserfilters an einer Stelle, welche dem unmittelbarem Sonnenlicht ausgesetzt ist, da dies schnell zu einer Algenbildung im Wasserfilter führen kann, wodurch der Filtereinsatz schnell zusetzt und unbrauchbar wird.

Überwindern

Wie alle Wasser führenden Leitungen oder Geräte sollte auch ein Kartuschenfilter über die Wintermonate entleert werden, damit dieser nicht aufplatzt.