Wasserhammer / Druckstoß

Als Wasserhammer oder auch Druckstoß wird eine Druckwelle in einem flüssigen Medium (meist Wasser) bezeichnet, welche aufgrund eines sich schließenden Ventils erzeugt wird. Dieses Problem tritt nur auf, wenn die Flüssigkeit in Bewegung ist. Fließt wasser durch eine Wasserleitung und wird durch das Schließen eines Ventils abgebremst, so entsteht ein Überdruck in der Leitung, welcher durch die nachströmenden Wassermassen erzeugt wird.

Durch den Überdruck können die Rohrleitungen beschädigt oder komplett zerstört werden. Dieses Problem tritt vor allem bei Rohrleitungen mit einem größeren Durchmesser auf. Ein Druckstoß tritt bei allen Ventilen/Armaturen auf (z. B. Rückschlagventil, Hähne, Absperrklappen, etc.). Eine Vermeidung ist nicht möglich. Durch ein langsames Schließen des Ventils lässt sich ein Druckstoß allerdings erheblich verringern.

Siehe hierzu auch: KSB-Lexikon – Druckstoß

oder: Wikipedia – Druckstoß

Weitere Ratgeber

Verrostete Gewindefittings von Rohren lösen Eisenrohr mit angerosteter Verschraubung. Die Verschraubung lässt sich nicht mehr vom Rohr lösen. Aufgrund von elektrolytischen vorgängen an Metallr...
Entzinkung von Messing Pfropfenentzinkung eines WasserhahnesUrheber: EisenbeisserQuelle: WikmediaLizenz: CC BY-SA 3.0 Die Entzinkung von Messing beruht nach aktuellem Wiss...
Verlegerohre für die Gartenbewässerung PE-Rohr für den Einsatz als Verlegerohr in Bewässerungssystemen.Verlegerohre werden in der Gartenbewässerung für den Wassertransport in Bewässerungss...
Rohrleitungen vor Frost schützen Viele Vorkehrungen sollten bereits beim Verlegen der Rohrleitung getroffen werden. Denn gerade wenn die Rohre unterirdisch verlegt werden, kann im N...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.